Foto: Jürgen Pistracher Engelmannsduschvon Rosa Benedetti ©

Seit der Kreisverkehr entstand´n,
sich Gerüchte um ihn rank´n,
doch anstatt dieser, soin wilde Reb´n
ihn boid umgeb´n.

Es rinnt nicht mehr aus allen Löchern – die Eiswelten von Engelmannsbrunn"Zu einer wahrlich multifunktionellen Touristenattraktion hat sich unser Kreisverkehr entwickelt", so der Pressesprecher des Engelmannsbrunner Tourismusverbandes, mit einem zufriedenen Lächeln im Gesicht, "Zuerst die Duschmöglichkeit für jedermann, dann die Einschanzentournee von Engelmannsbrunn und jetzt die Eiswelten von Engelmannsbrunn." Das rein durch Zufall entstandene Projekt findet weit über die Bezirksgrenzen bereits guten Anklang und der "sanfte Tourismus" strömt wieder in die kleine Katastralgemeinde Engelmannsbrunn.

Engelmannsduschvon Rosa Benedetti ©

Der Kreisverkehr vielerorts nicht mehr wegzudenk`n,
und fließend kannst dei Fahrzeug lenk`n,
de Kreuzungen san nimmer so g`fährlich,
des muaß ma zuageb`n ganz ehrlich.

Die Einschanzentournee in Engelmannsbrunn hat begonnenHeute gegen 13 Uhr 30 war es so weit: Trotz schneefreier Lage konnte man es nicht mehr erwarten, die nagelneue Betonschanze in Engelmannsbrunn zu testen. Bundesbehördlich wurde zwar die Maximalgeschwindigkeit zwischen Happle-Balken und Tisch auf 50 km/h begrenzt, jedoch hatte eine Niederösterreicherin Probleme, die Spur zu halten und blieb kurz vor dem Absprung hängen. Sie blieb zum Glück unverletzt, nur Rettungskräfte mussten ihr Fluggerät von der Schanze heben. Bereits nach einer halben Stunde konnte man für die nächsten Teilnehmer die Schanze freigeben.

Der Kreisverkehr zu EngelmannsduschKirchbergs Gemeindebürger holten sich etwas Abkühlung in Engelmannsbrunn
Bei herrlichem, sonnigem Herbstwetter war ein regelrecht reges Treiben in Engelmannsbrunns öffentlicher Duscheinrichtung. Die Duschfans mussten sogar Schlange stehen, um einen Platz unter der Brause zu ergattern.  Bereits nach Mittag musste man mit Verkehrsbehinderungen im Bereich des Kreisverkehres rechnen.
Man ist sich sicher, dass diese doch sehr moderne und hygienisch tadellose öffentliche Duscheinrichtung in weiterer Zukunft viele Besucher anlocken wird.

nach oben